Gerald Ganglbauers Lesung aus „Ich bin eine Reise“

Was als Ersatzlösung begann, nämlich ein Reha-Aufenthalt auf der Laßnitzhöhe statt in Bad Radkersburg, stellte sich bald als empfehlenswerte Alternative heraus und die Direktion der Privatklinik nutzte die Gelegenheit, den Autor zu einer gut besuchten Lesung zum Thema Parkinson einzuladen.

Der Altbau
Interessiertes Publikum

Der Kurort insgesamt sowie die Rehaklinik präsentierten sich bei über 30° in Ferienlaune mit einem Hauch von Italienurlaub, der bei den Liegestühlen vor den Appartements begann und mit einem Regenbogen endete. Das Ambiente war also gelungen, die Veranstaltung im Gesamten ebenso.

Gerald Ganglbauer wirkte merklich erholt, die vier Wochen Therapie ließen ihn deutlich und gut verständlich vortragen. Die Haare wieder kurz mit etwas mehr weiß und der braungebrannte Teint trugen dazu bei, ihn fast nicht erkannt zu haben.

Gespräche am „Runden Tisch“
Eis im Café

Nach der Lesung und zahlreichen nachfolgenden Fragen signierte der Autor bereitwillig jedes verkaufte Exemplar und ging die durchwegs sehr interessierte und fröhliche Runde zum Abschluss noch auf einen Eisbecher ins Café Gusto. Ein Gewitter machte der Hitze gut bedacht ein Ende und der Regenbogen begleitete mich auf meiner Fahrt heim nach Graz.

Alles in allem ein gelungener Abend mit einem strahlenden GG.

Uli Sajko

Das war das PON-Jahr 2016

Bewusst Bilder – kunterbunt zusammen gemischt – in rascher Abfolge aneinander gereiht, so präsentiert sich das zu Ende gehende PON Jahr und lädt zum Erinnern ein. Und keine Musik begleitet durch diese 3 Minuten sondern gesprochene Gedanken.

Advent ist die Zeit des Wartens und der Ankunft. Möge dieses Video kurzes Innehalten bringen, ein Loslassen für den Moment, ein Nacherleben in Erinnerung oder ein Lust machen auf MEHR.

Was jeder dazu tun kann ist wenig doch das Erreichte beglückt und wird zu einem erfolgreichen Projekt  durch die Vielzahl der Menschen, die dazu beitragen.

Wir sind alle Parkinson Betroffene. Und wir gehen Seite an Seite. Nicht im Gleichschritt und schon gar nicht gleich schnell, nicht in die gleiche Richtung und nicht Hand in Hand aber auch nicht gegeneinander agierend. Weil es braucht alle Kraft für diese Diagnose, um für Verständnis zu werben, um Wissen zu verbreiten und damit Schmähungen hintanzuhalten, um Anstöße zu geben, weiter zu forschen, damit irgendwann diese Krankheit heilbar wird oder nicht mehr auftritt.

Was und wieviel in diesem Jahr PON davon geschafft hat mag jeder für sich beurteilen doch gilt es, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Weiter und weiter und wenn es nur eine Reihe von Bildern ist die motivieren will.

Und wir gehen den Weg …

 

Neuer Raum in Puntigam

Die neue Selbsthilfe Kontaktstelle bietet uns ihre Räumlichkeiten an und so haben wir endlich ab September wieder fixe Plätze für Vorstandssitzung und den Steirertreff REAL.

NEU! 8020 Graz, Lauzilgasse 25, 3. OG barrierefrei (Eingang neben Twins Fitnessstudio)
Erreichbar mit Straßenbahn Linie 5 Station Lauzilgasse

Wir können dort wieder unsere Bibliothek einstellen, die Küche benutzen und es gibt einen Kaffeeautomaten, WLAN sowie Beamer und Monitor. Auch Ausdrucke oder Kopien übernimmt die Selbsthilfe.
Termin bleibt gleich wie bisher immer am 2. Donnerstag im Monat, fixiert sind nun einmal die Daten bis Jahresende und zwar:

Am 8.9.2016, 13.10.2016, 10.11.2016
Vorstand 14:00 bis 15:00 Zimmer 3.03
Steirertreff REAL 15:00 bis 17:00 Zimmer 3.09

8.12.2016
(weil Feiertag) 14:00 bis 17:00 Zimmer 3.09

Selbsthilfe logo
Der Steirertreff REAL macht im August Ferien und freue ich mich schon euch alle wiederzusehen am 8. September zur Einweihung des neuen Steirertreff REAL in der Lauzilgasse.

Hello world!

Es geht los. Unser PDF Newsletter ist nun ein BLOG. Der Newsletter von Parkinsonline, der freundlichen Parkinson Selbsthilfe (PON) Österreich. Mehr Information, mehr Kommunikation, mehr erfahren, was sich tut bei PON. Mit Terminen und Einladungen zu REAL Treffs, Vor- und Rückschau auf Veranstaltungen und was Betroffene sonst noch brauchen.

ParkinsonLesen erscheint ONLINE und wird in Echtzeit veröffentlicht. Unsere OFFLINE Mitglieder erhalten den Newsletter für 10 Euro pro Kalenderjahr extra mit der Post, d.h. der Mitgliedsbeitrag für diejenigen, die (noch) nicht ONLINE sind, beträgt 25 statt 15 Euro.

Newsletter als auch BLOG wurde von Gerald Ganglbauer gestaltet und wird von Uli Sajko redaktionell betreut. Beiträge sind willkommen. Welcome to WordPress.